• Flüchtlingsheime überfüllt

    Der Berliner Senat hat die Bürgerinnen und Bürger von Berlin ohne Zweifel getäuscht. Nach offiziellen Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) ist jede dritte Unterkunft für Flüchtlinge überbelegt. Damit man sich das besser vorstellen kann, 21 von 59 Flüchtlingsunterkünften. Anhand des Beispiels in der Motardstraße, die offiziell für 400 Flüchtlinge zugelassen ist, sind […]

    13.06.2015 | weiterlesen

  • Clankriege in Berlin

    Es vergeht momentan kein einziger Tag, an dem nicht über eine Massenschlägerei, oder Messerstecherei, berichtet wird. Zunächst kam es am 04. Juni 2015 zu einer Massenschlägerei in Berlin-Moabit. Am darauf folgenden Tag, dem 05. Juni 2015 kam es im Berliner Problembezirk Neukölln zu einer Schlägerei und Messerstecherei. Auslöser war sehr wahrscheinlich ein Streit unter Kinder.

    08.06.2015 | weiterlesen

  • Gewaltausbruch im Zug

    Heute Nacht, gegen 01:30 Uhr, gab es leider wieder einmal einen brutalen Überfall. Ein 36-jähriger Mann wurde von einer Gruppe halbstarker Jugendlicher brutal in der S-Bahn, zwischen Ostbahnhof und Alexanderplatz zusammengeschlagen. Es handelt sich bei den Tätern um junge Männer, die aus Süd-Ost Europa stammen. Erst als der Zug am Berliner Alexanderplatz zum Stehen kam […]

    03.06.2015 | weiterlesen

  • Ein Bezirk verlernt das Schwimmen

    Der Berliner Problembezirk Neukölln verlernt das Schwimmen. Wie bekannt wurde sind mehr als 40 Prozent der Kinder, am Ende der dritten Klasse, Nichtschwimmer. Als offizielle Begründung wird angegeben, dass viele Kinder Ängste vor dem Wasser haben, da diese kaum außerhalb der eigenen Badewanne damit in Berührung kommen.

    03.06.2015 | weiterlesen

  • Leben zwischen Kriminellen

    Wir werfen einen Blick nach Schöneberg – genauer gesagt in die Grunewaldstraße 87. Ein Haus, welches ein Architekturjuwel ist. Die Mieten sind, im Vergleich zur Stadt und der Lage, recht günstig. 35m² gibt es dort für 115,00 Euro. Doch der Glanz, der einst über dem Haus war, ist seit einigen Wochen verschwunden. Der neue Ruf […]

    01.06.2015 | weiterlesen

  • Geißler will Goldelse wegsprengen

    Dem langjährigen CDU-Generalsekretär Heiner Geißler sind die Siegessäule und vor allem die Goldelse ein Dorn im Auge. „Die Siegessäule in Berlin würde ich sofort sprengen. Dieses Denkmal beleidigt meinen Intellekt“, sagte der 85-Jährige im Interview mit dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“. Und weiter: „Die Goldelse oben drauf ist eine unproportionierte saublöde Figur.“ Der Anti-Preuße Geißler […]

    29.05.2015 | weiterlesen

  • Asylantenheime als Spekulationsobjekte

    Pro Deutschland lehnt den Betrieb von Asylbewerberheimen durch anonyme Investmentfonds ab und fordert das Land Berlin dazu auf, nicht mit dem Luxemburger Finanzinvestor „Caldas Sàrl“ und anderen Heuschrecken zusammenzuarbeiten. „Caldas Sàrl“ hat kürzlich das Grundstück eines Asylantenheims in der Haarlemer Straße in Berlin-Neukölln gekauft. Offenbar werden Berliner Asylbewerberheime von den in Luxemburg ansässigen Immobilien-Spezialisten als […]

    29.05.2015 | weiterlesen

  • Wohnungen für Flüchtlinge

    Unter dem Titel “In Lichtenberg sind Flüchtlinge willkommen und bleiben es auch” haben die Sozialdemokraten am 09. Mai einstimmig einen Leitantrag verschiedet. Nach diesem Leitantrag sollen Flüchtlinge und Asylsuchende nicht länger in Industriegebiete bzw. in Randlagen der Bezirke, sondern in Wohnungen untergebracht werden.

    18.05.2015 | weiterlesen

  • Auf nach Falkenberg!

    Am Sonnabend, den 17. Januar 2015 versammeln wir uns um 15:00 Uhr in der Vincent-van-Gogh-Straße 1, 13057 Berlin, um den betroffenen Anwohnern des geplanten Containerdorfes Gehör zu verschaffen. Wir protestieren in diesem Zusammenhang auch gegen die weitere Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen (Scheinasylanten) nach Berlin. Während Berlins Sozialsenator Mario Czaja pauschal alle Kritiker der gängigen Asylpraxis in […]

    10.01.2015 | weiterlesen

  • Bürgeranhörung zum Asylbewerberheim

    Ins Schwarze getroffen hat offenbar unsere hier als PDF-Datei abrufbare Einladung zu einer öffentlichen Bürgeranhörung in Marzahn, die derzeit in hoher Auflage an die Haushalte im Bereich Schönagelstraße verteilt wird. Rote Bezirkspolitiker spucken Gift und Galle: RBB-Fernsehen Morgenpost Dabei verkennen sie: Wir verwenden keineswegs das offizielle Bezirkslogo, zu dem Burgzinnen oberhalb des Marzahner Wappens gehören. […]

    20.11.2014 | weiterlesen

  • Rassismus in der deutschen Politik

    Der Begriff „Rassismus” fällt heute sehr oft in den Nachrichten, Dokumentationen, im Privatleben oder politischen „Talk-Shows”, aber viele Menschen wissen nicht einmal, was dieses Wort eigentlich bedeutet. Es ist eines von vielen Begriffen, dessen Inhalt sich über die Jahre veränderte, ein Wort, das nicht zum Spaß genutzt werden sollte. Warum schreibe ich einen Artikel über […]

    12.07.2014 | weiterlesen

  • Täglicher Dauereinsatz für die Unterschriften-Sammlung

    Berliner Mitglieder der Bürgerbewegung pro Deutschland stehen im Dauereinsatz für die Sammlung der bundesweit erforderlichen 30.000 Unterstützungs-Unterschriften, die die Präsenz der Bürgerbewegung auf dem Stimmzettel bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 sicherstellen werden. Montags bis Samstag startet jeweils pünktlich um 9.00 Uhr von Berlin aus ein Kleinbus in die benachbarten Bundesländer, um dort Unterschriften […]

    21.04.2013 | weiterlesen

  • Salafisten abschieben!

    Pro Deutschland reagiert auf den Mordanschlag auf den Vorsitzenden von pro NRW, Markus Beisicht, mit einer Mahnwache unweit der Al-Rahman-Moschee-Moschee im Wedding. Angesichts der immer weiter um sich greifenden Verrohung islamistischer Extremisten in Deutschland ruft die Bürgerbewegung pro Deutschland in Anlehnung an öffentliche Äußerungen des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach unter dem Motto ,,Salafisten abschieben“ zum großen […]

    15.03.2013 | weiterlesen

  • Jobcenter Spandau verklagt pro Deutschland

    Amoklauf im Berliner Jobcenter! Die Behörde verklagt den Berliner Landesverband der Bürgerbewegung pro Deutschland auf Zahlung von Euro 3.431,28, siehe hier! Hintergrund: Wir lassen die Zeitung „Pro Deutschland“ vierteljährlich in hoher Auflage an die Berliner Haushalte verteilen. Regelmäßig werden die Zeitungsverteiler dafür selbstverständlich nicht oder nur geringfügig bezahlt – der „Dank des Vaterlandes“ genügt ihnen. […]

    08.02.2013 | weiterlesen

  • Bildbericht von der Kundgebung in Kreuzberg am 13. Januar 2013

    14.01.2013 | weiterlesen

  • Salafisten auf der Flucht

    Mitglieder und Unterstützer der Bürgerbewegung pro Deutschland bewiesen wieder einmal bei Temperaturen unter Null Grad in Kreuzberg Standfestigkeit. Jene Salafisten, die heute in Kreuzberg tagen wollten, haben sich klammheimlich in einen Saal im benachbarten Neukölln abgesetzt. Eine großspurig mit tausend Teilnehmern angekündigte islamistische Kundgebung diente offenbar nur als Ablenkungsmanöver mit dem Ziel, Gesinnungsfreunde abzufangen, die […]

    13.01.2013 | weiterlesen

?>